7 Möglichkeiten, Ihr Explore Outdoor-Smartphone in einen Fahrradcomputer zu verwandeln

#EXPLOREMORE

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Explore für Abenteuer mit dem Mountainbike einrichten. Sie können damit Ihre Strecke planen, die Wettervorhersage lesen und behalten während der Navigation die Hände am Lenker.

Bis vor kurzem klang es theoretisch zwar gut, Ihr Smartphone als Fahrradcomputer zu verwenden, in der Praxis stellte es sich aber eher als Katastrophe heraus. Es gibt viele tolle Biking-Apps, aber sie leiden meist darunter, dass sie auf dem Smartphone nicht vernünftig laufen. Wenn Sie mehr als ein paar Stunden fahren, neigt sich der Akku dem Ende zu – wahrscheinlich genau dann, wenn Sie jemanden anrufen müssen. Mit dem Explore ändert sich das alles aber. Diesem Smartphone machen Stöße gegen einen Lenker genauso wenig aus wie Staub, Schmutz oder Regen – und der 4.000-mAh-Akku hält den ganzen Tag durch. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Explore in den perfekten Fahrradcomputer für Ihre Abenteuer auf zwei Rädern verwandeln.

1. Holen Sie sich die spezielle Fahrradhalterung

Sie können das Explore über die spezielle Fahrradhalterung am Lenker befestigen. Sie kostet 34,95 €.

Sie können zwischen zwei Befestigungsoptionen wählen: Bei der Abdeckkappen-Befestigung können Sie Winkel und Ausrichtung Ihres Smartphones anpassen. Oder Sie entscheiden sich für die Lenker-Befestigung, die für alle Lenker mit einem Durchmesser von 25-32mm geeignet ist.

Schauen Sie sich das Demo von Endurance-Sportler Jamie Ramsay hier an:

2. Nutzen Sie das Smartphone ohne Hände

Es gibt nichts Schlimmeres, als während der Fahrt versuchen zu müssen, den Sicherheitscode einzugeben. Schalten Sie zunächst ihre Bildschirmsperre aus (Einstellungen > Sicherheit).

  • Sie können den Ruhezustand auf zwei oder fünf Minuten erweitern, damit der Bildschirm nicht zu schnell gedimmt wird (Einstellungen > Display).
  • Dabei können Sie sich vergewissern, dass die Adaptive Helligkeit eingeschaltet ist, damit Sie das Display bei jedem Licht perfekt sehen können.
  • Und wenn Sie Handschuhe tragen, aktivieren Sie den Handschuh-Modus.

3. Stellen Sie das Dashboard auf Mountainbiking ein

Der runde schwarze Kompass auf Ihrer Startseite ist Ihr Tor zu einer Reihe von Wetter- und Standortdaten, mit denen Sie ganz einfach Ihren Ausflug planen können. „Ich benutze es, sowie ich aufwache”, sagt der Rekord-Langstreckenradler Jonas Deichmann.„Windrichtung und Temperatur sind sehr wichtige Informationen, wenn man bis zu 12 Stunden im Fahrradsattel verbringt.”

Nutzen Sie das eingerichtete Mountainbiking-Profil oder erstellen Sie Ihr eigenes. Nützliche Widgets sind Kompass, Wettervorhersage, Taschenlampe und eine Standortfreigabe-Taste. Und auch wenn Sie so lange unterwegs sind wie Jonas, müssen Sie sich keine Sorgen um den Akku machen. „Die Akkulaufzeit des Explore ist wirklich gut”, sagt er. „Der Akku lässt einen auch bei langen Fahrten nicht im Stich.”

4. Laden Sie Ihre Strecke zur Offline-Nutzung herunter

Das Explore hat als kleinen Schatz die ViewRanger-App vorinstalliert, die Tausende Strecken und Karten der ganzen Welt für Sie bereit hält. Sie wollen inspiriert werden? Suchen Sie hier nach Land und Aktivität oder erstellen Sie ihre eigene Strecke. Das Tutorial können Sie hier schauen Speichern Sie Ihre Karte unbedingt, damit Sie se auch offline nutzen können und unterwegs nicht auf Datenvolumen angewiesen sind.

Using the Explore phone with your bike | Land Rover Explore5. Sparen Sie Akku und genießen Sie die Einsamkeit

Wenn Sie während Ihrer Fahrt nicht gestört werden möchten, schalten Sie den Flugmodus ein. Sofern Sie Ihre Strecke für die Offline-Nutzung gespeichert haben (siehe oben), profitieren Sie durch Nutzung des GPS-Signals weiter von allen Navigationsvorteilen – und sparen zusätzliche noch Akku.

6. Schalten Routenabweichung-Benachrichtigung und Automatisches Drehen ein

Das Navigieren auf einem Fahrrad ist schwieriger als zu Fuß. Machen Sie sich das Leben leichter und schalten Sie die Routenabweichung-Benachrichtigung in ViewRanger ein (Einstellungen > Navigation > Routenabweichung (XTE)-Benachrichtigung).

Sie werden nun jedes Mal benachrichtigt, wenn Sie sich mehr als 50 Meter von Ihrer Route entfernen. Eine weitere wichtige Funktion der Display-Einstellungen ist Automatisches Drehen der Karte. Aktivieren Sie diese Funktion, damit Ihre Karte immer in Fahrtrichtung angezeigt wird – das ist für Fahrten mit dem Fahrrad besonders wichtig.

7. Schalten Sie zur Geschwindigkeitsanzeige

Seien wir ehrlich, nur eine Statistik ist wirklich interessant, wenn Sie einen Weg herunterjagen: Geschwindigkeit. In der ViewRanger-App können Sie zu einer Tachometer-Ansicht wechseln oder aus 30 verschiedenen Statistiken wählen. Dafür tippen Sie auf die blaue Taste auf Ihrer Karte und wischen nach links oder rechts, um Ihre Auswahl zu treffen.

Speedometer | Land Rover Explore

Haben Sie eigene Tipps? Teilen Sie diese über #ExploreMore.

Sind Sie auf der Suche nach Inspiration für Wanderungen? Klicken Sie hier und entdecken Sie einige der tollsten Wege mit ViewRanger.